Gerd Bannuscher

Mit der weltweit bekannten Britischen Verhaltensforscherin Jane Goodall verbinden Gerd Bannuscher zahlreiche gemeinsame Projekte und Kooperationen.

Neben Portaits von Jane Goodall selbst, entstanden in diesem Zusammenhang auch ein grosser Teil seiner beeindruckenden Arbeiten, die sich mit dem Thema Evolution auseinander setzen.

Werke des Künstlers schmücken weltweit die Wände der Paläste des Sultans von Oman sowie auch öffentlich zugängliche Plätze im Land, wie beispielsweise das Royal Opera House Muscat.

Ausstellungen in Italien (Venedig, Zitelle “Du Fantastique Au Visionnaire” 1994), den Vereinigten Arabischen Emiraten (Kulturzentrum Abu Dhabi 1998), Holland, der Schweiz, Belgien, Dänemark, Österreich und Deutschland zeigten seine Gemälde.

Durch die fotorealistische Technik seiner Bilder, die sich machmal auch mit dem Surrealen verbindet, gibt der Künstler seinen Gedanken und Überzeugungen ein Gesicht, das den Betrachter auf emotionaler und unbewusster Ebene berührt.

Ausgezeichtnet wurde Gerd Bannuscher in der Vergangenheit beispielsweise mit dem Publikumspreis 100 Jahre Worpswede (1989), mit dem Publikumspreis 100 Jahre Paula Modersohn- Becker (2009) und mit dem Publikumspreis der Kunstmesse Mainart (2017).

Geboren ist Gerd Bannuscher am 22.Juli 1957 in Königsacker, Nordfriesland.

Er arbeitet seit 1986 als frei schaffender Künstler und lebt heute in Eichede, Schleswig Holstein.

Anmeldung